Lorem ipsum
Haendler & Natermann

Erfahrung aus der Praxis von:
INSYS Microelectronics GmbH


Branche: Mikroelektronik // Mitarbeiter: ca. 100 // User: 60


Kernkompetenz des Unternehmens


Die in Regensburg ansässige INSYS Microelectronics GmbH ist in mehreren Technologiebereichen aktiv und beschäftigt ca. 100 Mitarbeiter. Neben Luftfahrtelektronik und Sicherheitstechnik, z.B. IP-fähigen und programmierbaren Schlosssystemen, bietet das Unternehmen auch Prüftechniklösungen und Anlagen zur Lebensdauersimulation an. Als viertes kommt das Geschäftsfeld Datenkommunikation hinzu: Datenkommunikation zwischen Maschinen und Technikern ebenso wie zwischen Maschinen untereinander. INSYS verfügt neben dem Hauptstandort in Regensburg noch über Vertriebsniederlassungen in Tschechien und Großbritannien.


Aus Fehlern lernen - Im zweiten Anlauf für caniasERP entschieden


Vor der Einführung von caniasERP benutzte INSYS eine alternative Business-Software. Diese, in die Jahre gekommene Version, war irgendwann nicht mehr tragfähig und INSYS wagte den Neuanfang. Das erste Einführungsprojekt mit einem anderen Anbieter scheiterte allerdings. Was war das Problem?

Bernd Schöppl (Kaufmännischer Leiter bei INSYS): „Andere Anbieter von ERP-Systemen für die Serienfertigung glauben, ihre Modelle würden auf uns passen. Letztlich fehlen aber einige Daten, Schnittstellen und Melder. Das erste ERP-Projekt haben wir daraufhin gestoppt und haben uns in Richtung caniasERPumorientiert.“


caniasERP gemeinsam weiterentwickeln – Einige Anforderungen die für INSYS umgesetzt wurden, finden sich heute im Standard wieder


Für das diversifizierte Geschäftsfeld und die externe Fertigung bei INSYS musste caniasERP angepasst werden. Gewisse Grundprozesse, wie z.B. die Finanzbuchhaltung oder der Belegfluss, konnten im Standard übernommen werden, andere Themen mussten angepasst werden. So wurden bspw. einige Anpassungen im Bereich Kundenstamm vorgenommen. Im IAS-Standard hätte im Falle INSYS für jeden Geschäftsbereich jeweils ein neuer Kundendatensatz angelegt werden müssen. Dies hätte unnötige Mehrfachpflege bedeutet. Deshalb wurde umgebaut, es wird nun nicht auf Kopf-, sondern auf Positionsebene gebucht. Damit wurde der Aufwand – letztlich auch die Kosten – erheblich reduziert und mehr Transparenz geschaffen. Es lässt sich nun genau sagen, wo Kosten und Einnahmen entstehen, um besser steuern zu können.

Dieses Beispiel zeigt, wie IAS und ihre Kunden caniasERP gemeinsam weiterentwickeln und damit leistungs- sowie zukunftsfähiger machen.


Kosten sparen – dank offenem Quellcode


Die Flexibilität von caniasERP macht sich in vielerlei Hinsicht bezahlt. So kann INSYS dank des offenen Quellcodes nach Schulung durch die IAS eigene Transaktionen völlig selbstständig erstellen und implementieren. Dies spart gerade langfristig ehebliche Kosten bei der Wartung, da Anpassungen und sogar Weiterentwicklungen in hohem Maße in Eigenleistung gemacht werden können. Dadurch reduzieren sich langfristig die Kosten für Anbieterunterstützung.

Ronny Tippmann (IT-/ERP Systembetreuer bei INSYS): „Wir haben bei IAS einen Programmierkurs belegt, wodurch wir nutzvolle Abfragen in nicht unerheblichem Maße selbst in caniasERP erstellen können. Dadurch, dass die Software so flexibel ist, können wir eigene Transaktionen selbst einbringen. Dies ist ein riesiger Vorteil unserer Software. Ich kenne im Vergleich dazu andere ERP-Systeme, in denen ein ähnliches Vorgehen mit ungleich mehr Aufwand verbunden wäre.“


Highlights und Nutzen des Projekts


  • Vollständige Systemintegration: Abschaffung von Insellösungen und reduzierter Schnittstellenaufwand
  • Hohe Datenkonsistenz und geringe Fehlerquote
  • Hohe Transparenz und Reaktionsfähigkeit durch eigenes Reporting und Abfragesystem
  • Hohe Flexibilität bei Anpassungen und Erweiterungen



Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe


T: +49 (0) 721 964 16 10

F: +49 (0) 721 964 16 40

vertrieb@caniaserp.de

Copyright 2017 - Industrial Application Software GmbH - All Rights Reserved