Unternehmenssteuerung

Mit der Budgetierung und Kostenrechnung stehen dem Anwender Planungsanalyse- und Berichtswerkzeuge zu Verfügung. Das Risikomanagementmodul ermöglicht die Identifikation von Risiken und deren rechtzeitige Aufdeckung. Das Risikomanagement basiert auf einem ISO-zertifizierten Modell und wurde entsprechend nach diesen Standards entwickelt und implementiert. Balanced Scorecard, als Managementkonzept zur Erweiterung des Rechnungswesens, bietet mit dem ausgewogenen Berichtsbogen eine Gesamtsicht auf das Unternehmen und seine erfolgskritischen Leistungsfaktoren. OLAP und BI dienen der mehrdimensionalen Auswertung und visuellen Aufbereitung von Daten. In Verbindung mit InfoSuite sind sie ein vollwertiges Business Intelligence System.

Budgetierung mit caniasERP
Die Budgetierung ist ein betriebswirtschaftlicher Planungsprozess und gehört zu den wesentlichen Aufgaben des Controllings. Das Modul caniasERP BUDGETING (caniasERP BUD) umfasst zum einen die Absatzplanung aus Sicht des Vertriebs,  zum anderen gehört zu seinem Funktionsumfang die Planung auf Basis des Rechnungswesens (auf Kontenebene) bzw. auf Basis der Kostenrechnung (auf Ebene von Kostenarten oder Kostenstellen). Ein wichtiges Ziel der Budgetierung ist es, durch die Gegenüberstellung von Plan- und Istwerten entsprechende steuernde Prozesse – beispielsweise zur Reduzierung von Kosten – in Gang zu setzen.


caniasERP BUD ist jahresbezogen aufgebaut, wobei innerhalb des Jahresplanes auf die einzelnen Monate heruntergebrochen werden kann. Für jedes Geschäftsjahr können beliebig viele Planvarianten nebeneinander bestehen, mit der Möglichkeit, einen dieser Budgetpläne als sogenanntes „Istbudget“ zu definieren. Des Weiteren können die Budgetverantwortlichen zur Erstellung eines neuen Plans die Plan- oder Istdaten der Vergangenheit einfließen lassen.

Die Vernetzung des Budgetierungsmoduls mit anderen Funktionsbereichen sorgt für eine höhere Effizienz des Planungsprozesses. Seine Integration in das Gesamtsystem wird in der aufgeführten Grafik veranschaulicht.

Absatzplanung
Der Detaillierungsgrad der Absatzplanung richtet sich an die individuellen Bedürfnisse des planenden Bereichs. Die Absatzplanung kann einerseits auf der untersten Ebene auf Basis von einzelnen Materialien und Kunden vorgenommen werden, das heißt der Anwender kann für jeden Kunden definieren, wie viel dieser von welchem Material voraussichtlich abnehmen wird. Andererseits bietet caniasERP BUD aus praktischen Gründen die Möglichkeit, die Absatzzahlen weniger detailliert zu planen und diese auf Ebene von Kunden- und/oder Materialgruppen zu verdichten. Unabhängig vom Planungsumfang können die Planwerte als Jahreswerte erfasst und mit Hilfe einer vorher zu definierenden Verteilungsfunktion auf die einzelnen Monate heruntergebrochen werden. Zudem erlaubt die Überleitungsfunktion des Budgetierungsmoduls, aus dem absatzorientiert erstellten Vertriebsplan einen Produktionsplan abzuleiten. Durch die Analyse von Stücklisten und Arbeitsplänen lassen sich aus dem Produktionsplan wiederum geplante Bestellmengen und Leistungsarten für die Fertigung erschließen.


Finanzplanung
Die erstellten Absatz- und Produktionspläne münden in die betriebliche Finanzplanung. Diese Planung auf Grundlage des Rechnungswesens steht im Mittelpunkt von caniasERP BUD. Analog zur Planung von Absatzmengen kann für jedes Konto der Finanzbuchhaltung ein monatlicher Planwert definiert werden. Um die Daten im Kostenrechnungsmodul caniasERP COS bedarfsgerecht auswerten zu können, besteht die Möglichkeit diese weiter zu differenzieren. Üblicherweise werden die Werte bis auf Ebene der einzelnen Kostenstellen und Kostenarten heruntergebrochen. Ebenso kann eine Kontierung auf Kostenträger oder Projekte erfolgen.

Reporting
Zu Analysezwecken stehen in caniasERP BUD diverse Standardreports zur Verfügung:

  • Plan-/Istvergleich der Vertriebszahlen
  • Planbilanz/GuV (Finanzbuchhaltung)
  • Plan-BAB (Kostenrechnung)


Da die buchhalterischen Plandaten im Reportingtool des Finanzbuchhaltungsmoduls caniasERP FIN zur Verfügung stehen, sind in diesem Rahmen beliebige kundenspezifische Auswertungen möglich. Dafür können erforderliche Informationen, z.B. Daten der Plankostenrechnung, innerhalb des im Standard von caniasERP enthaltenen OLAP-Moduls (caniasERP OLP/BI) aufbereitet werden.

Zusammenspiel mit anderen Modulen

Die vollständige Integration der Budgetierungskomponente in das Gesamtsystem und ihre interne Vernetzung mit anderen Modulen verschaffen dem Anwender zahlreiche Integrationsvorteile. So können die Planabsatzzahlen in caniasERP BUD aus den Istdaten des Vertriebsmoduls caniasERP SAL übernommen werden. Auch wenn die Planzahlen ohne einen direkten Bezug zu den Verkaufszahlen der Vergangenheit definiert werden, haben Benutzer die Möglichkeit, die geplanten Verkaufspreise aus den Vertriebspreislisten zu übertragen. Die im Rahmen der Budgetierung erstellten Planwerte können im Dispositionsmodul caniasERP  MRP berücksichtigt und für dispositive Prozesse genutzt werden. Darüber hinaus werden sie innerhalb des Reportings den Istwerten gegenübergestellt und stellen eine Basis für Abweichungsanalysen dar. Für die Planung der Buchhaltung und das Berichtswesen können ebenfalls Istwerte der Vergangenheit aus den Modulen caniasERP FIN bzw. caniasERP COS herangezogen werden.

Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe


T: +49 (0) 721 964 16 10

F: +49 (0) 721 964 16 40

vertrieb@caniaserp.de

Copyright 2017 - Industrial Application Software GmbH - All Rights Reserved