Übergreifende Module

Das Dokumentenmanagement verwaltet, auf Wunsch revisionssicher, alle systemgenerierten und externen Dokumente. Die Groupware (Collaborator) mit E-Mail, Adressbuch, Aufgabenmanager, Terminplaner und Short Messenger, stellt eine transparente Kommunikation mit internen wie externen sicher. Das Projektmanagement bietet die Möglichkeit, Projekte dispositiv wirksam zu steuern, durchzuführen und zu analysieren.caniasERP KMS unterstützt das Unternehmen dabei, Wissen aus Daten zu generieren und ermöglicht es, das gesamte Wissen zu durchsuchen und zu bewerten. Business Process Management (BPM) bildet die individuellen Prozesse des Unternehmens ab, führt sie durch, überwacht und steuert sie.

Projektmanagement mit caniasERP
Das Projektmanagementmodul caniasERP PROJECT MANAGEMENT (caniasERP PRJ) ermöglicht die umfassende Planung und Terminierung von Projekten samt integrierter Kosten- und Ressourcenplanung. Mit Hilfe von automatischen Statusbenachrichtigungen und der grafischen Darstellung der Projektstruktur werden eine schnelle, zuverlässige Kontrolle sowie ein detaillierter Überblick des Projekts gewährt. Das Modul caniasERP PRJ ist vollständig in das caniasERP-System integriert, so dass die Daten bei zentraler Pflege bidirektional genutzt werden können. Die Vernetzung der caniasERP-Module wird anhand der aufgeführten Grafik schematisch abgebildet.

Projektplanung
Das Anlegen eines Projekts in caniasERP PRJ stellt den ersten Schritt der Projektplanung dar. Innerhalb eines Projekts erfolgt die Erstellung eines Projektstrukturplans (PSP) in Tabellenform oder anhand eines GANTT-Diagramms. Aktivitäten und deren Abhängigkeiten sowie Meilensteine werden in der anschließenden, ebenfalls grafischen Detailplanung erzeugt. Nach der Terminierung der Aktivitäten werden sowohl der Ablaufplan als auch der kritische Pfad deutlich und ein umfassender Einblick in den vollständigen zeitlichen Ablauf des Projekts möglich.

Der ebenfalls durch die Terminierung entstandene tabellarische Aufgabenplan gibt Aufschluss über Projektteilschritte. Diese projektspezifischen Aufgaben werden ebenso im Groupware-Modul caniasERP CLB sichtbar.

Die Option, bereits existierende Projekte als Vorlage für neue Projekte zu verwenden oder kleine Projekte als Teilprojekte in größere zu integrieren, macht die Planung sowie das Management von Projekten effizienter.

Projektkontrolle
Die zentrale Verwaltung von Aktivitäten, sowie die konstante Einsicht in deren Bearbeitungsstand durch die ebenfalls zentrale Statusverfolgung, ermöglicht eine präzise, effektive Projektkontrolle. Werden Aktivitäten abgeschlossen, erfolgt eine automatische Rückmeldung, die eine schnelle Reaktion auf suboptimale Entwicklungen erlaubt. Zu bestehenden Projekten können jederzeit weitere Aktivitäten hinzugefügt oder Ressourcen wie Arbeitsplätze, Werkzeuge, Materialien oder Mitarbeiter ausgetauscht werden. Um den augenblicklichen Projektstand festzuhalten, können Baselines erstellt werden, die den Projektstatus visuell einfrieren. Jeweils zwei Baselines können gleichzeitig grafisch übereinander gelegt und verglichen werden. Dabei sind sowohl der Vergleich innerhalb eines Projekts als auch der Vergleich unterschiedlicher Projekte in Bezug auf Kosten, Ablauf und Ressourcen möglich.

Rechnungsstellung
In caniasERP PRJ besteht die Möglichkeit Rückmeldungen einzelner Projektschritte als Einzel- oder Sammelrechnung zu fakturieren. Dabei werden unter anderem Materialien, Ressourcen, Leistungsarten und Fix-/Pauschalkosten berücksichtigt.

Integration
Die Integration von caniasERP PRJ in das Vertriebsmodul caniasERP SAL ermöglicht die Projekterstellung und -simulation aus dem Vertriebsmodul heraus. Ein Vertriebsbeleg kann als Basis für die Erstellung eines neuen Projekts verwendet werden. Ebenso können die für ein Projekt benötigten Ressourcen und die kalkulierten Kosten vor der Projekterstellung simuliert werden. Durch die enthaltene Funktion der Zahlungsintegration kann bei nicht eingegangenen Zahlungen ein Projektstopp veranlasst werden. Projektfortschritte wie rückgemeldete Aktionen, Leistungen oder Materialien, können aus dem Vertriebsmodul auch vor Abschluss des Projekts einzeln an den Kunden fakturiert werden.

Durch die Integration des Einkaufsmoduls caniasERP PUR fließen Daten, wie beispielsweise Liefertermine, in das Projektmanagementmodul ein und der Ablaufplan wird gegebenenfalls neu terminiert. So wird eine schnelle Reaktion auf Änderungen seitens des Einkaufs gewährt.

Die Verzahnung des caniasERP PRJ-Moduls mit dem Produktionsplanungs- und -steuerungsmodul caniasERP PRD berücksichtigt die Möglichkeit der gegenseitigen Bedarfsdeckung. Kann ein Projekt den in der Produktion entstandenen Bedarf decken, so besteht die Option den Fertigungsauftrag so zu terminieren, dass dieser erst nach Fertigstellung des Projekts beginnt.

Gleichzeitig kann in caniasERP PRJ ein Fertigungsauftrag erstellt werden, der den Bedarf eines Projekts deckt.

Projektkalkulation
Anhand der zugrunde liegenden Ressourcen und der Leistungsarten der Aktivitäten können Sollkostenberechnungen durchgeführt werden. Die Sollkosten werden dabei mit den Istkosten der zurückgemeldeten Aktivitäten verglichen. Bei Projektabschluss werden die tatsächlich angefallenen Kosten ersichtlich. Eine mitlaufende Kalkulation kann jederzeit erstellt werden und frühzeitig Handlungsbedarf signalisieren.

Zentrale Daten
Die Integration in das Gesamtsystem spielt in caniasERP PRJ eine wichtige Rolle. Ressourcen, die in anderen Komponenten verwendet und verwaltet werden, stehen im Projektmanagement mittels der direkten Einbindung zur Verfügung. Auch die zentrale Ablage aller Dokumente im angebundenen Dokumentenmanagementmodul caniasERP DOC sorgt für ein gut strukturiertes Wissensmanagement. Effektives Planen und Steuern von Projekten sowie schnelle, detaillierte Einblicke über wichtige projektspezifische Faktoren werden mit caniasERP PRJ möglich.

Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe


T: +49 (0) 721 964 16 10

F: +49 (0) 721 964 16 40

vertrieb@caniaserp.de

Copyright 2017 - Industrial Application Software GmbH - All Rights Reserved