Rechnungswesen

Das integrierte Finanzwesen bildet die Teilbereiche Finanz- und Anlagenbuchhaltung ab und stellt eine lückenlose Dokumentation sicher. Der Zugriff auf die zentral geführten Daten ist zu jedem Zeitpunkt und mit der jeweils gewünschten Genauigkeit möglich. Bei der Anlagenverwaltung berücksichtigt das System alle statistischen, fi nanz- und steuerrechtlichen Gesichtspunkte.

Anlagenbuchhaltung mit caniasERP
Die Anlagenbuchhaltung ist ein Teilbereich des Rechnungswesens, für deren Abwicklung in caniasERP das Modul caniasERP ASSETS ACCOUNTING (caniasERP AST) zur Verfügung steht. Die primäre Zielsetzung der Anlagenbuchhaltung liegt in der Erfassung und Verwaltung des Anlagevermögens und somit aller Wirtschaftsgüter, die dem Betrieb langfristig dienen. So zählt beispielsweise eine für die Produktion von Gütern angeschaffte Maschine zum Anlagevermögen. Dagegen wird eine für den Weiterverkauf angeschaffte Maschine nicht in der Anlagenbuchhaltung erfasst. Die Aufgabe dieses Teilgebiets besteht darin, den Wert des Anlagevermögens (unter Berücksichtigung des zeitlichen Wertverlusts) für die Bilanz zu ermitteln, was ihre Zuordnung zum externen Rechnungswesen erklärt. Da in der Anlagenbuchhaltung neben den steuerlichen auch kalkulatorische Abschreibungen ermittelt werden können, zählt sie allerdings auch zum internen Rechnungswesen – der Kosten- und Leistungsrechnung.

Erfassung von Anlagen
Durch die hohe Integration erlaubt caniasERP ASS eine automatische Erfassung eines neuen Anlageguts direkt aus einem Beleg der Finanzbuchhaltung. Die Voraussetzung dafür besteht lediglich darin, dass die Sammelkonten der Anlagenbuchhaltung entsprechend im Sachkontenstamm gekennzeichnet sind. Alle Buchungen auf diese Konten, die noch nicht einem bestimmten Anlagegut zugeordnet wurden, schlägt das System zur Übernahme in die Anlagenbuchhaltung vor. Somit kann aus einer Buchung in der Finanzbuchhaltung nach Eingabe weiterer Buchungsinformationen und Kontierungsdaten (z.B. Abschreibungsart, Kostenstellen, etc.) ein Anlagegut erzeugt werden. Darüber hinaus ist eine manuelle Erfassung des Anlagevermögens möglich. Sind nachträgliche Korrekturen, wie beispielsweise ein Skontoabzug, erforderlich, werden diese automatisch der betreffenden Anlage zugeordnet. Weiterhin ist es möglich, Nachaktivierungen auf bereits bestehende Anlagengüter zu verbuchen. Der nachzuaktivierende Betrag muss hierfür bei der Erfassung der Buchung auf die entsprechende Anlagennummer kontiert werden.


Abschreibungslauf

Durch die Zuordnung einer Abschreibungsart werden sowohl Nutzungsdauer als auch Abschreibungssatz definiert. Mit diesen Angaben berechnet caniasERP ASS die monatlichen Abschreibungsbeträge für die gesamte Lebensdauer eines Anlageguts. Die Abschreibungen können im Rahmen eines Stapelverarbeitungsprozesses direkt an das Finanzbuchhaltungsmodul caniasERP FIN bzw. das Kostenrechnungsmodul caniasERP COS übergeben werden. Als Kontierungsfelder werden die im Anlagenstamm hinterlegten Informationen automatisch herangezogen. Neben den Sachkonten sind dies Kostenstellen – bei Bedarf auch mehrere pro Anlagegut – Kostenträger, Projekte, etc. Manuelle Sonderabschreibungen sind in caniasERP AST ebenso möglich. Diese können in einem separaten Abschreibungslauf nach derselben Vorgehensweise verbucht werden.

Reporting
Für Analysen und Auswertungen stellt das Modul der Anlagenbuchhaltung eine Vielzahl von Standardreports zur Verfügung:

  • Anlagespiegel (auch historisch für vergangene Geschäftsjahre)
  • Abschreibungsvorschau
  • Inventarliste
  • Zu- und Abgangsliste
  • Versicherungsliste


Zusammenspiel mit anderen Modulen

Die vollständige Integration aller Funktionsbereiche in das Gesamtsystem ist ein großer Vorteil von caniasERP Durch die Verbindung und laufende Interaktion mit anderen Modulen werden Daten in Echtzeit verarbeitet und notwendige Prozesse automatisch ausgelöst und gesteuert. So können beispielsweise Belege der Finanzbuchhaltung, die auf ein Anlagenkonto kontiert wurden, direkt in die Anlagenbuchhaltung und die in caniasERP AST berechneten monatlichen Abschreibungen in die Finanzbuchhaltung bzw. Kostenrechnung übernommen werden. Gleichermaßen lassen sich aus Anlagenabgängen unmittelbar finanzbuchhalterische Buchungen generieren. Alle integrierten Funktionsbereiche tragen zu einer beschleunigten Information und einer effizienten Verwaltung des Anlagevermögens bei.

Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe


T: +49 (0) 721 964 16 10

F: +49 (0) 721 964 16 40

vertrieb@caniaserp.de

Copyright 2017 - Industrial Application Software GmbH - All Rights Reserved